Popbüro Heilbronn-Franken

 
 



Bundesweit


Initiative Musik
Linienstraße 130
10115 Berlin
Fördermittelberatung: Réka – reka@initiative-musik.de
Ansprechpartner: Heidrun Spengler – mail@initiative-musik.de

www.initiative-musik.de


Die Initiative Musik gGmbH wurde im Oktober 2007 mit dem Ziel gegründet, Musiker, Personen mit Migrationshintergrund und Musikunternehmen der Sparten Rock, Pop und Jazz zu fördern sowie populäre deutsche Musik im Ausland zu verbreiten. Sie ist eine Fördereinrichtung der Bundesregierung für die deutsche Musikwirtschaft, gestützt von GVL und GEMA/GEMA-Stiftung. Künstler- und Infrastrukturförderung kann vier mal im Jahr online beantragt werden.



Bundesverband Popularmusik e.V.
BVPOP
Humboldtstraße 7
18055 Rostock
Ansprechpartner: Andrea Rothaug (Präsidentin), Dana Bauers (Stellvertretende Präsidentin) - info@bvpop.de

http://bvpop.de


Der in Hamburg am 18.06.2012 gegründete „Bundesverband Popularmusik“ mit dem Namenszusatz “Forum der Popkultur- und Popularmusikförderer in Deutschland e.V.“ fungiert als Interessenvertretung der lokalen, regionalen und überregionalen Popförderer. Vornehmliches Ziel des Verbands ist es, die Förderung der Popularmusik und Popkultur in Deutschland als Querschnittsaufgabe voran zu bringen. Dabei richten sich die Aktivitäten sowohl auf kulturelle Bildung, Kunst und Kultur als auch auf entsprechende Bereiche in Wissenschaft und Wirtschaft. Somit haben die Popförderinstitutionen erstmals eine eigene Interessenvertretung sowie ein Instrument um stabilere Förderstrukturen in die Länder zu bringen. Darüber hinaus sind gemeinsame Projekte, Veranstaltungen sowie konzertierte Aktionen geplant. Das seinerzeit mit der Initiative Musik ins Leben gerufene, aber bisher eher zurückhaltende Instrument “Forum Popularmusikförderung” könnte damit beim neuen Bundesverband ein Zuhause finden. Interessante Projekte aus den Bundesländern sollen durch den Verband gestärkt neue Wege in der Musikvermittlung gehen. Die Initiativen der Länder werden dabei zwecks Erfahrungsaustausch und Kompetenzerweiterung kontinuierlich zusammen arbeiten.



Deutscher Musikrat gemeinnützige Projektgesellschaft mbH
(Bundesfachausschuss Musik und Medien,
Bundesfachausschuss Musikwirtschaft,
Bundesfachausschuss Popularmusik)
Prof. Dieter Gorny/Prof. Udo Dahmen
info@musikrat.de

www.deutscher-musikrat.de
www.miz.org


Die Rechtsform des Deutschen Musikrates ist die eines eingetragenen Vereins. Als Dachverband für die Musikorganisationen in der Bundesrepublik Deutschland wird er aus 89 länderübergreifenden Musikverbändenund den 16 Landesmusikräten sowie Persönlichkeiten des deutschen Musiklebens gebildet. Hiermit repräsentiert er über 8 Millionen Bürger, die sich professionell oder als Laien mit Musik befassen.



Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft (bdv) e.V.
Postfach 202364
20216 Hamburg
info@bdv-online.com

www.veranstaltungswirtschaft.de


Der Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft (bdv) e.V. – vormals „idkv“ – ist der Wirtschaftsverband aller Sparten des deutschen Veranstaltungsgewerbes und der Künstlerbetreuung. Er vertritt und berät umfassend die Branchen der Konzert- und Tourneeveranstalter, Gastspieldirektionen, Künstlermanager und Eventagenturen. Neben seinen über 250 eigenen Mitgliedern repräsentiert der bdv als Verband für Verbände den Internationalen Fachverband Show- und Unterhaltungskunst e.V. (IFSU) und damit zusammen unmittelbar bzw. mittelbar über 330 Unternehmen des Veranstaltungsgewerbes. Der bdv engagiert sich dauerhaft und nachhaltig für die Optimierung der gesetzlichen Rahmenbedingungen des Wirtschaftszweiges. Der bdv ist vertreten im Beirat der Künstlersozialkasse, Aufsichtsrat der Initiative Musik, Steuerfachausschuss des Deutschen Kulturrats sowie zahlreichen weiteren Gremien insbesondere in Berlin und wird regelmäßig zu branchenrelevanten Anhörungen vom Deutschen Bundestag geladen. Der Bundesverband ist Initiator und maßgeblicher Träger der jährlichen Verleihung des LEA - Live Entertainment Award. Mit dem Preis werden seit 2006 im Rahmen einer Gala-Veranstaltung in Hamburg bzw. seit 2011 in Frankfurt a.M. herausragende Leistungen von Unternehmen der Veranstaltungsbranche gewürdigt.



LEA Live Entertainment Award
Postfach 202364
20216 Hamburg
lea@lea-award.de

www.lea-award.de


Mit dem LEA werden erstmals in Deutschland und auch einzigartig in Europa nicht die darbietenden Künstler, sondern die am Erfolg maßgeblich beteiligten Veranstalter, Manager und Agenten ausgezeichnet. Ziel ist es, herausragende Leistungen der deutschen Veranstaltungsbranche zu prämieren und auf diesem Weg die Arbeit der Veranstaltungswirtschaft medial zu thematisieren und die Akteure der Branche und ihre Leistungen einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen.



VUT - Verband unabhängiger Musikunternehmen e.V.
Eva Kiltz
Fidicinstraße 3
10965 Berlin
info@vut-online.de

www.vut-online.de


Als Wirtschaftsverband engagiert sich der VUT auf deutscher, europäischer und internationaler Ebene für die Wahrung und Berücksichtigung der Interessen der kleinen und mittelständischen Musikwirtschaft, deren Kern die Musiker und Künstler bilden. Als Dienstleister bietet der VUT seinen Mitgliedern ein breites Spektrum an Beratungs-, Informations- und Serviceleistungen wie Mitgliederberatung zu Themen wie GEMA, GVL, MPN, Digitale Musikverwertung, Existenzgründungshilfe in der Musikbranche, regelmäßige Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen (Panels, Vorträge, Memos etc.), Abschluss von Rahmenverträgen bspw. mit der GEMA, Branchennewsletter, Gemeinschaftspräsentationen auf Messen und Kongressen wie der Midem in Cannes, der Popkomm in Berlin, den Medientagen in München oder 2008 erstmals auch auf der HongKong Music Fair.



Local heroes / Aktion Musik e.V.
Dieter Herker (Projektleiter)
Altperverstraße 23
29410 Salzwedel
kontakt@local-heroes.de

www.local-heroes.de


Allgemeine Jugendarbeit mit dem Projekt: Bundesweiter Band Wettbewerb bei dem die einzelnen Bundesländer ihren Wettbewerb selbst organisieren. Die Finalisten treffen sich dann bei einem Bundesfinale. Das local heroes - Büro fördert die Kommunikation zwischen den Musikern, Musikerinnen und den Bands und ist zuständig für die überregionale Pressearbeit. Desweiteren organisiert es die überregionale Werbung, organisiert und koordiniert. Das Projekt “local heroes” hat seinen Ursprung in der DDR. Damals gab es keine oder kaum Auftrittsmöglichkeiten für Bands. Also kam die Idee eines Wettbewerbs. Die Nachfrage und der Erfolg waren so groß, dass es über 5-6 Jahre weitergeführt wurde. Heute finden mittlerweile 150 Wettbewerbe statt. Das Projekt hat sich auf fast allen Länder verbreitet und auch über die Deutschen Grenzen hinaus, nach Österreich und Ungarn. Das Problem bleibt die Finanzierung! Es werden keine Bundesmittel ausgegeben, da der Kultus Ländersache ist und das Land Sachsen Anhalt gibt keine Mittel mehr, da der Wettbewerb einen bundesweiten Ansatz hat deshalb muss alles selbst Finanziert werden.
   popbüros bw.   impressum.